die Galerie im Heuerhaus

Ausstellung „natur verbunden", 

der Künstlerin Ellen Mäder-Gutz 

 Am Tag der Dötlinger Gartenkultour haben die Besucher die Möglichkeit die am 29.09. eröffnete Ausstellung „natur verbunden" zu betrachten. 

 

Zentraler Bezugspunkt der in Freyenstein und Vechta lebenden Künstlerin ist die Auseinandersetzung mit der Natur: Organisches, Florales, insbesondere Blüten sind ihr Thema. Als genaue Kennerin der floralen Welt, die sie immer wieder intensiv studiert, wird diese doch nie zu ihrem direkten Vorbild. Es sind vielmehr Intuition und Inspiration, die sich in der Auseinandersetzung mit dem Material ergeben. Dabei nutzt Ellen Mäder-Gutz unterschiedliche künstlerische Techniken wie Grafik, Skulptur, Fotografie oder Textiles. Mit der phantasievollen Umsetzung des natürlichen Kreislaufes von Blühen und Welken in einen bildnerischen Prozess, greift die Künstlerin die Tradition der symbolischen Verknüpfung von Natur und Weiblichkeit auf.

Ellen Mäder-Gutz: Pappel, 2018