Aktionstag, Mi. 1. Mai 2019                  von 11-18 Uhr

Und hier finden Sie die besonderen aktuellen Informationen zum 1. Mai


„Alles neu macht der Mai“

Das Duo Markus Häger und Thomas Schlegel

spielen am 1. Mai an zwei Orten der GartenKultour

 

13 Uhr  Sylvia Collins, Goldschmiede in Dötlingen

und um

16 Uhr im Hof-Garten bei Familie Suhrkamp in Sandhatten

 

Nicht nur Blütenpracht wird dieses Mal präsentiert, auch Musik im Garten. 

 

Mit Gitarre, Keyboard und Gesang stehen die beiden für deutsche Texte von Musikern wie Reinhard Mey und

Gregor Meyle. 

 



Sylvia Collins Goldschmiede

in Dötlingen

Nichts ist für die Ewigkeit - zu schnell vergehen Jahre, das Leben rauscht vorbei, ohne dass es einem bewusst wird. Ein Grund sich von unserem zu groß gewordenen Haus im Dorfring 2a zu trennen, ja, ein neues Projekt zu wagen. Der Weg ist das Ziel - Zeit zu gewinnen, unser Leben neu zu gestalten.

 

Im Heideweg 14 genießen wir im wahrsten Sinn ein Kleinod mit unvergleichlichem Blick auf das Naturschutzgebiet zum Huntepadd.

 

Künstlerische Begabung und handwerkliches Geschick halfen mir ebenso bei diesem Projekt wie auch in meiner Berufung.

Aus dem Kleinen das Große ahnen, aus dem vermeintlichen Rückschritt den Fortschritt erkennen. 

Minimalismus war nie das Meine. Ob Schmuckstücke oder die Malerei - das Opulente ist meine Leidenschaft.

Spaß am Einzigartigen prägen meine Unikate.

Extravagant geschliffene Steine, überraschende Farbkombinationen.

 

Ob Koralle, grüne Granate oder farbige Diamanten.

Daraus entstehen Stücke, die sich ihre Trägerin suchen und nicht umgekehrt. 

 

Ich freue mich auf Ihren Besuch.


Gastaussteller zum 1. Mai 

reBellesoul  

Schmuckobjekte 

 

Gili Air, Lombok, Indonesien 

 

Nichts langweilt die Schmuckkünstlerin so wie Makellosigkeit. Ihre Objekte spiegeln die wilde Seite, die in uns verborgen ist.

Wild wie der Dschungel, Vulkane und das Meer Indonesiens. Dem Land, das ihr zur Heimat wurde, in dem sie ihre Materialien, Koralle, Muscheln und bunte Steine sammelt, die in ihrem Schmuck zu finden sind.


Bruno Adam 

Dötlingen

Holzstehlen - Natur trifft Glas 

 


die Galerie im Heuerhaus

AUSSTELLUNG „WAS WIR SEHEN, BLICKT UNS AN",

CHRISTINE HENKE,  Fotografin aus Bremen 

Christine Henke widmet sich künstlerisch der experimentellen Fotografie. Inszenierte Porträts, Landschaftsfotografie und Stillleben sind ihre bevorzugten Sujets. Die Schönheit der Vielfalt und die Sichtweisen auf die Natur werden durch die Werke der Künstlerin transportiert. Landschaften, wie Wälder, Moore, Wiesen, Bäche und Flüsse und Seen sowie Kulturlandschaften inszeniert. Sehr wichtig ist ihr dabei die Aufmerksamkeit auf politische und gesellschaftliche Fragen des Lebens und der Natur zu thematisieren und sagt: “Ich denke, wir können nur das beschützen was wir kennen, sehen und lieben."

 

Am Tag der Dötlinger Gartenkultour wird der BUND für Umwelt- und Naturschutz im Garten der Galerie im Heuerhaus mit einem eigenen Stand vertreten sein. Die Wertschätzung für Mensch, Tier und Umwelt und der Einsatz für eine Vielfalt in der Natur kennzeichnen die Arbeit der Organisation und sind eine wunderbare Ergänzung zu den Naturfotografien von Christine Henke, die uns in Ihrer Schönheit daran erinnern, dass wir Verantwortung für unsere Umwelt tragen.



Müller vom-Siel-Karte

in Dötlingen

Acryl-Bilder von Gisela Claußen-

"Form folgt Farbe"

Gisela Claußen ist 1947 im Emsland geboren und lebt seit 1959 in Bremen.

 

Kreativ war Gisela Claußen schon während ihrer Schulzeit. Vor über 20 Jahren begann sie im Kunstverein Achim mit der Aquarellmalerei - gegenständlich mit Pinsel und Farbe.

 

Auch bei der Umstellung auf abstrakte Acrylmalerei griff Gisela Claußen zuerst noch zum Pinsel. Doch schon bald legte sie ihn zugunsten von Rakel und Spatel an die Seite. Nur noch für die Unterfarben benutzt sie den Pinsel, mit dem sie im breiten Strich Farben aufträgt.

Gisela Claußen's Farbpalette wird dominiert von ihren Lieblingsfarben Rot, Orange, Pink, Mint und Türkis.

 

 

Die Bilder von ihr vibrieren in den unterschiedlichen Farbschichten, die sie übereinander lasierend setzt. Die unteren Farbschichten scheinen immer wieder durch, die oberen Farbschichten erleben Brüchigkeiten, so dass das Licht wie durch verschiedene atmosphärische Schichten durchscheinen kann.

Die Künstlerin ist während der Öffnungszeiten und nach Absprache in der Müller vom Siel-Kate anwesend und freut sich auf Ihren Besuch.



De Moler - Friedrich Lüers

in Dötlingen

Die kleine "creativ-galerie"

da wo andere Urlaub machen,

da sind wir zuhause.

 

Die neue Arbeit: 

Ein Bilderbuch mit Haiku texten. Die da drin veröffentlichten HAIKU schildern ein Erleben oder eine Beobachtung, die den Autor und Maler Friedrich Lüers berührt, fesselt, erstaunt oder beglückt, und die Fülle der Naturschauspiele auf seinen Bilder erahnen lässt. 

 

Die Pracht der Farbe

Bringt die Seele zum Malen

Zeigt der Töne Kraft

 

Friedrich Lüers



Geveshauser Blickfänge

 in Dötlingen-Geveshausen

Das ansprechende und stimmungsvolle Ambiente des Hofes in Geveshausen bietet den Besuchern eine Zusammenstellung ausgesuchter und professioneller Kunsthandwerke. Die Kombination der verschiedenen Gewerke ist außerordentlich reizvoll.

  

Ausgefallenes, Nützliches u. Dekoratives aus den Bereichen Keramik, Papiergestaltung, Metallobjekte, Filz, Leuchteobjekte, sowie Weberei und künstlerische Fotografie werden angeboten.



Anne Hollmann

in Dötlingen-Ostrittrum

Im Atelier Hof Hollmann zeigt die Künstlerin Anne Hollmann ihre neuen Arbeiten.

Im Garten sind wetterfeste Betonskulpturen ausgestellt und im Innenbereich figürliche Werke aus einer Papier-mischung. Groß- und kleinformatige Bilder auf Leinwand mit Acryl-farbe sind zu sehen.

Neu sind Bronzeskulpturen auf Sandsteinsockel. 



Hof schweers

in Dötlingen-Ostrittrum

 

Auf dem Hof Schweers wird der Frühling gefeiert! 

 

Ab 14.30 Uhr wird der „TonArt – GCH Brettorf“ zu Gast sein und an unterschiedlichen Orten auf dem Hof für Frühlingsklänge sorgen.

 

Zu Gast sein wird auch Rita Büsing, die selbstgemachte leckere Marmeladen anbieten wird und Wissenswertes über Kräuter vermittelt.

 

Kulinarisch werden im Kaffeehaus und im Garten hausgemachte Köstlichkeiten und leckere Kaffeespezialität angeboten. 



Hof Garten Suhrkamp

in Sandhatten

Der Garten der Familie Suhrkamp hat sich, so wie er heute aussieht, erst in den letzten 35 Jahren entwickelt. Das Hofgelände mit Wäldchen und umgebenden Weiden gehört seit über 400 Jahren zum Besitz der Familie. Einen Garten in dem Sinne gab es kaum. Die Weiden waren für die Tiere bestimmt, genutzt wurden Flächen für Obstbäume und Gemüsegarten. Davon ist heute nichts mehr übrig.

 

Der Garten ist unterteilt in einen sonnigen Bereich vor dem Haus und schattigere Flächen im Wäldchen und unter den hohen Eichen und Buchen. Aus den Weiden wurden Rasenflächen, die von Staudenbeeten begrenzt sind. Inselbeete mit Teichen und Wasserstellen machen diese großen Flächen interessanter. Die Bepflanzung der Beete ist so gestaltet, dass immer ein Baum, ein Zierstrauch oder hohe Stauden die Höhe angeben. Im sonnigen Bereich sind es Rosen, Rankhilfen oder auch mal alte Holzpfähle. Es gibt eine Pergola und einen Laubengang für Rosen, Clematis und Lonicera. Viele verschiedene Taglilien blühen im Sommer, im Herbst findet man Dahlien, Astern und Gräser und immer wieder besondere Stauden.

 

Die schattigen Bereiche sind ideal für Rhododendren, Hortensien, verschiedene Ilexe und Hostas. Im Frühling blühen hier Narzissen, Elfenblumen und Lenzrosen. Der Teich hat einen Rand von gelben Sumpfdotterblumen. Aber immer ist die Bepflanzung auf den sandigen Boden abgestimmt. Dieser wird mit Kompost verbessert, ist aber trotzdem sehr durchlässig. Dies hat einen arbeitsreichen Sommer 2018 beschert, doch der Aufwand hat sich gelohnt. In diesem Frühling sieht der Garten wieder wunderschön aus.



Pflanzenhof Schachtschneider

in Dötlingen-Aschenstedt

Der Schutz der heimischen Insekten ist uns ein ganz besonderes Anliegen. Und hier zählt wirklich jede kleine individuelle Bemühung Wildbienen, Insekten und Honigbienen, Nahrung anzubieten. Im Pflanzenhof bieten wir daher zur Gartenkultour eine besonders große Vielfalt an Futterpflanzen mit viel Nektar und Pollen an.